Windenergietage NRW 2013

Nach der Wahl: Wie geht es weiter?

In Berlin wird an der großen Koalition gearbeitet: Wie geht es nach der Bundestagswahl also weiter mit der Energiewende und dem Erneuerbare-Energien-Gesetz? Und wie ist die Situation in NRW? Bis 2020 sollen 15 Prozent des Stroms in NRW aus Windenergie stammen - ist das zu schaffen? Um Fragen wie diese, um Infos und Innovationen geht es auf den Windenergietagen NRW am 28. und 29. November in Bad Driburg.


Windenergietage MinibannerKurz vor dem ersten Advent lädt die Landes-Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energien (LEE NRW) in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Windenergie NRW (BWE) zum zweiten Mal zum Branchentreff im Gräflichen Park in Bad Driburg ein. Neben der Situation in NRW und der Zukunft der Energiewende in Deutschland stehen auch speziellere Themen auf dem Programm, beispielsweise Windprognosen und Windmessung, rechtliche Fragen zu Planung und Netzanschluss, aber auch Konzepte und Beispiele, wie die fluktuierende Energieeinspeisung der erneuerbaren Energien ausgeglichen werden kann. Die Eröffnungsrede hält wiederum NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel.

Wer sich für die Veranstaltung interessiert, findet nähere Informationen und Anmeldeunterlagen auf www.windenergietage-nrw.de.